Zum Inhalt springen

Oooh Cheesecake…

Backen muss einfach sein. Ich bin kein Fan ewigen Nachschlagens, wie viel von diesem oder jenem jetzt benötigt wird. In diesem Sinne ein minimalistisches Rezept für einen grandiosen Cheesecake. Nach der einfachen Formel: 5-200-200-500.

Zutaten:
5 Eier
200 g Zeug zum Süßen des Kuchens (Brauener Zucker & ein Schuss Ahornsirup)
200 g weiche Butter (also einen ganzen Block, abwiegen nicht nötig)
500 g Topfen (gerne 20 oder 40%ig)
2 Päckchen Vanillepuddingpulver
1 Schuss Rum
1 Schuss Vanille-Extrakt
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
Backpapier und evtl. Alufolie

So einfach geht’s (ca. 10min):
– Eier trennen. Eiweiß steif schlagen, dabei ca. 50 g Süßzeug einrieseln lassen.
– Restlichen Zucker und Butter cremig rühren.
– Eigelbe und Topfen unterrühren. Salz, Rum und Vanille-Extrakt hinzufügen.
– Pudding- und Backpulver zum Schluss (sonst Staubalarm! hust) gut unterrühren.
– Eischnee in 2–3 Portionen mit einem Schneebesen vorsichtig unter die Masse heben.
– Backform mit Backpapier auskleiden. Saubere Lösung. Alternativ ausfetten.
– Masse in die Form füllen.

Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C) ca. 60 Minuten backen.
Auskühlen lassen (dabei fällt der Kuchen ein wenig zusammen).

Und: Gleich noch lauwarm verspeisen. Mhhh…

Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on Facebook

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.