Zum Inhalt springen

TCRNo4: Mitfiebern und begeistern lassen!

Das Transcontinental Race No4 läuft nun bereits seit 4 Tagen. Kristof Allegaert führt das Rennen nach wie vor an und hat gestern schon Kontrollpunkt 3 erreicht. Großer Sport wird aber von allen TeilnehmerInnen geboten. Radsport und Abenteuer in Reinform. Wunderbar.

So kannst du das Renngeschehen verfolgen:

  1. Tracker: Auf den Tracker-Seiten Trackleaders und Free Route die FahrerInnen auf ihrem Weg nach Istanbul verfolgen. Zuhause vor dem Computer oder auf dem Smartphone mitfiebern und leiden, wenn die Startnummern in den Alpen herumzuckeln.
  2. Blog: Den täglichen Renn-Blog lesen. Beste Morgenlektüre und Motivationsspritze für die Feierabend- und Trainingsrunde.
  3. Twitter: Noch aktueller ist die Twitter Liste mit allen zwitschernden Fahrerinnen und Fahrern. Woher nehmen die Menschen die Muße, uns während all der Strapazen auch noch mit Nachrichten zu versorgen. Die Einsamkeit auf der Straße und die Neugier wie es den anderen so ergeht, lassen den Twitter-Feed nicht verstummen.
  4. Facebook: Selbiges gilt für die Facebook Gruppe, die den MitleserInnen wunderbare Einblicke in den Rennalltag liefert und Freunden und Verwandten die Möglichkeit bietet, ihre Liebsten dort anzufeuern.
  5. Vlog: Und eine unbedingte Empfehlung zu guter Letzt: die täglichen behind the scenes Video blogs vonFrancis Cade sind absolut sehenswert und lassen mich jeden Tag aufs Neue darüber nachdenken, ob (oder eigentlich wann) ich das Abenteuer Transcontinental Race selbst in Angriff nehmen will.

Mit den Bildern und Geschichten vom Transcontinetal Race werde ich heute Abend eine schöne Runde mit der Stahlgöttin drehen. Tracken werde ich mich dabei bestenfalls selber. Spaß wird es trotzdem machen.

Foto Credit: Camille McMillan

Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on Facebook

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.